salt and the city 2016 – #sbgatc16

letztens habe ich mit einem schmunzeln im gesicht annettes beitrag gelesen.

wie beschreibt man seinen blog mit drei wörtern? was bin ich überhaupt für ein blog? was will ich für einer sein? wo will ich mit meinem blog hin? was ist mein blog wert?

fragen über fragen, die sich die meisten blogger irgendwann stellen. fragen, zu denen jedes mal umfangreiche diskussionen entstehen. sehr interessant immer wieder: eigen- und fremdwahrnehmung.

und so saßen wir anfang juni wild durcheinander redend zusammen im auto, auf dem weg nach salzburg – zum salt and the city blogger-event.

satc_2016-salzburg

 

es war wie immer bei solchen blogger-treffen: so lange spucke da ist, gibt es was zu diskutieren, zu bereden, zu erzählen. unglaublich, wie viele wörter an so einem wochenende gewechselt werden. und was soll ich sagen: es macht irre viel spass!!!

es ist inspirierend, aufregend, manchmal ernüchternd – in jedem fall aber immer sehr anregend. man verlässt so ein wochenende mit einem haufen idee und gedanken im kopf und weiß gar nicht, wie man das alles sortieren soll.

dazu kommt noch das rahmenprogramm. ich muss sagen, die organisatoren haben sich wirklich sehr viel mühe gegeben. wir wurden durch die stadt salzburg im schloss mirabell begrüßt und haben in überschaubaren grüppchen einen stadtspaziergang unternommen.

satc_2016-schloss-mirabell

satc_2016-mozarteum

satc_2016-stpeter

 

dabei gab es eine einkehr im traditions-haus „goldener hirsch„, inkl. getränk und führung durch das haus. und auch der rathausturm konnte erklommen werden – allerdings habe ich mich auf das bestaunen des außergewöhnlichen treppenhauses beschränkt. manchmal ist einem nicht nach turmbesteigung.

satc_2016-goldener-hirsch

satc_2016-treppenhaus

 

ein get-together in der half moon bar und ein anschließendes essen im koreanischen restaurant hibiskus rundeten den ersten tag ab. da war man eigentlich schon mal voll mit eindrücken.

satc_2016-half-moon

 

der samstag hatte es dann aber erst richtig in sich. es gab workshops und vorträge in der paracelsus-universität – für frühstück, mittagessen und getränke war ebenfalls gesorgt.

satc_2016-paracelsus-uni

 

mein verständnis für seo wurde durch einen guten vortrag wieder ein bisschen weiter gebracht. von den workshops zu html und css hatte ich mir allerdings ein bisschen mehr versprochen. das war mir ein bisschen zu rudimentär und zu wenig übungsmöglichkeit.

ja, und dann natürlich die vorträge und diskussionsrunden zum liebglingsthema der blogger: was ist mein blog wert? wo bekomme ich kooperationen her? was kann man als bezahlung ansetzen? immer wieder spannend, wobei ich zugeben muss, in vielen dingen dreht man sich da auch im kreis und so richtig was neues kommt dabei nicht rüber. die bezahlung von bloggern ist und bleibt ein internet-geheimnis.

all das konnte man samstag-abend dann in der trumerei sacken lassen. sehr coole location. und bier- statt weinverkostung war für mich echt was neues. zu jedem gang ein anderes bier. erstaunlich lecker!

satc_2016-trumerei

 

am sonntag gab es noch einen besuch auf burg hohenfels. den habe ich leider nicht wahrnehmen können, weil ich zum einen das wetter sehr unbeständig fand und die rückkehrzeit leider mit meinem abflug kollidierte.

dafür bin ich wieder mit annette, wieder wild diskutierend, zurück nach münchen gefahren, um von da aus mit dem flieger zurück nach bielefeld zu hoppen.

satc_2016-flughafen

 

bepackt übrigens mit einem wahnsinns-goodiebag!

satc_2016-sponsoren

 

mein fazit: ein sehr schönes event. die organisation war gut gemacht. über 100 blogger zu koordinieren ist ja nicht gerade ein kinderspiel. einzig, die verpflegungslage könnte ein update vertragen. für so viele blogger braucht es doch mehr als eine kaffeemaschine. und ich habe nachmittags ein paar kekse vermisst. aber vielleicht ist das auch mein süßigkeiten-problem. 😉

die workshops fand ich teilweise ein bisschen dünn. für blogger, die schon länger dabei sind, hätte es mehr input sein dürfen. die vorträge, die ich gehört habe, waren dafür gut aufgebaut.

die anreise ist für mich leider aber doch ganz schön weit, also weiß ich nicht genau, ob ich das nochmal machen würde. andererseits, wenn die lieblingsblogger auch wieder so zahlreich vertreten sind…  😉 das klassenfahrt-feeling lässt grüßen!

danke für das schöne wochenende an annette, cora, kebo, tanja, helga, yna, billa und all die anderen neuen und alten blogger-gesichter, die ich getroffen habe!

9 thoughts on “salt and the city 2016 – #sbgatc16

  1. Oh ja, so eine Autofahrt bräuchte es definitiv öfter. Und treffen sollten wir uns auch viel öfter! Schön war’s! Aber schon wieder sooo lange her. Viel zu lange. Und bis November ist’s auch noch so lange. Ich platze vor Neugier nach Deinem letzten Kommentar unter meinem Post. Was ist da los?!
    LG, Annette

  2. Wie Annette schon sagt, schön wars, am schönsten der Austausch mit Euch Lieblingsbloggerinnnen und ja, wir sollten das öfters machen, aber nun leben wir ja leider recht weit auseinander….
    Herzliche Grüße,
    Kebo

  3. Hallo Stefi,
    schön noch mal all deine schönen Fotos zu sehen. Ich denke, über den Event haben wir alle eine ähnliche Meinung. Mir war von vorne herein klar, dass das vielleicht gar nichts für mich ist, aber ich wollte halt auch gerne mal wieder andere Blogger und natürlich meine Lieblingsblogger-Mädels treffen 🙂 der Austausch ist immer eine Bereicherung und ich freue mich jetzt schon auf das Treffen im November.
    Lieben Gruß, Yna

  4. Salzburg war toll, am meisten habe ich mich natürlich auch über Euch Lieblingsbloggerinnen gefreut und das gute Essen in der Trumerei. Nächstes mal steigen wir dann im „Goldenen Hirsch“ ab. Das rosa Zimmer hat es mir angetan ;)!
    Liebe Grüße
    Cora

  5. Hey Steffi,
    ja, ich finde es auch immer wieder toll, micht mit anderen Bloggern auszutauschen, wiederzutreffen und zu quatschen. Und finde ebenso, dass sich einige Themen immer wieder im Kreis drehen und doch nichts Neues ausspucken… nun ja. Ist ja vielleicht auch nichts das wichtigste.
    Ich freu mich jedenfalls auf unser Treffen im November!
    Viele liebe Grüße! Julika

Schreibe einen Kommentar