rote_bete

beet_root

da die frau s. ja gesundheitlich etwas angeschlagen war, dachte sie, ein bisschen gesunde kost zur auffrischung des eisen- und vitaminhaushalts könnte nicht schaden. also gab’s eine…äh…mehrere portionen rote bete mit schafskäse. LECKER!!! mit eingelegter roter bete kann die frau s. nix anfangen, aber frisch bzw. abgepackt zum kochen, ist das so ein leckeres gemüse. und so herrlich einfach zu machen. je nach benötigter menge einfach rote bete klein schneiden und in einer auflaufform verteilen. als beilagengemüse für 4 personen kann man schon gut 1kg rote bete vertragen. dann frühlingszwiebeln klein schneiden und verteilen. ca. 4el weißweinessig über der roten bete verteilen, salzen, pfeffern, ein bisschen thymian und ein bisschen honig. dann den schafskäse oben drüber krümeln und für ca. 20min bei 180°C (umluft) in den vorgeheizten backofen. damit der käse nicht verbrennt, lege ich ein stüch alufolie oben drauf. das ganze schmeckt als einzelne mahlzeit, als beilage oder am besten auf salat – kalt wie warm. dazu am besten ein glas orangensaft, denn um die nicht tot gekochten inhaltsstoffe der roten bete gut nutzen zu können, braucht der körper vitamin c.
guten apetitt! 🙂
frau s. has been a little bit sick so she thought some healthy food for better iron balance would be a good idea – and it’s also good for the vitamin balance. so she made one… oh… a few servings of beetroot with feta cheese. YUMMY! i’m not into pickled beetroot but fresh or ready made to cook it’s such a delicious food. and it’s so easy to make. according to how many servings you need cut beetroot into pieces and put it into a casserole. for a side dish for 4 people you can use about 1kg beetroot. cut spring onions into pieces and put it on the beetroot. then use about 4tbs of white wine vinegar, salt, pepper, thyme and a little bit of honey. put feta on top of it and put it in the heated oven at 180°C (air circulation) for about 20min. i put a piece of aluminium foil on top of the casserole so that the cheese won’t burn. it tastes good as a main dish, as a side dish or on salad – cold and warm as well. have a glass of orange juice with it because the body needs vitamine c for using the ingredients of the beetroot.
enjoy it! 🙂
rote_bete_1

rote_bete_2

rote_bete_3

7 thoughts on “rote_bete

  1. Ha! Rote Beete! Da überlege ich gestern noch, ob ich endlich mal wieder was mit der Beete kochen soll und schon begegnet sie mir auf Deinem Blog. Das werde ich zum Anlaß nehmen mal ein Rezept auszuprobieren, in dem die Beete in einer Teighülle ausgebacken wird. Mal sehen, ob das funktioniert.
    Liebe Grüße und ein tolles Wochenende wünscht die andere Frau S.

  2. schön, dass es dir wieder besser geht. rote bete konnte ich früher gar nicht leiden-und je älter ich werde, desto mehr mag ich sie. lecker ist z.b. auch rote-bete-orangen-suppe. dein rezept werde ich auf alle fälle mal ausprobieren;)
    herzliebst birgit, die sich auf den 17. in ihrer sammlung freut;)

  3. Oh bitte, wie lecker ist das denn! Mit den Bildern hast du meinen Geschmacksnerv getroffen. Ich liebe Rote Beete!
    Dein Rezept wird am Wochenende nachgekocht, nur für mich allein…
    der Mann mag die roten Kugeln nicht so sehr wie seine vegetarische Freundin 😉

  4. Als ob ich es geahnt hätte,- gerade gestern wanderte ein Päckchen Rote Beete in meinen Einkaufswagen und fand sich abends wieder in Gesellschaft mit braunen Linsen, Zucchini und Paprika… Es wäre noch ein Rest übrig,- da hätte ich jetzt eine Idee… Danke für die Anregung.
    Liebe Grüße Billa

  5. Ich lieeeeeeeeeeeeeeeebe rote Bete und wäre nie auf die Idee gekommen, das ganze mal mit Schafskäse zu kombinieren, aber wenn ich das jetzt so lese, leuchtet es doch sogar ein….das kann ja nur schmecken.

    Du bist so eben wieder in meiner Taskline verlegt worden, damit ich das rezept noch ausdrucke und umsetze.

    Daaaaaaaaaaaaaaanke das schmeckt bestimmt voll jut!!! Und alles dabei was ich mag.

    Ganz liebe Grüße von der ungeschickten T.

    Ich bin wirklich noch immer unheimlich froh dich und deinen Blog vor einiger Zeit entdeckt zu haben, für mich immer wieder ein Genuß fürs auge und bald anscheinend auch für den gaumen:)

Schreibe einen Kommentar