oops – ein oopsie!

dinge, die frau s. schon immer mal machen wollte: oopsies probieren! 🙂

und wenn ich gewusst hätte, wie einfach die dinger zu machen sind, hätte ich sie wahrscheinlich schon viel früher probiert. das erste mal entdeckt habe ich sie bei kochhelden tv. und eine low-carb-brotersatz-sache finde ich sehr reizvoll, weil ich nämlich sehr gerne brot und brötchen esse, aber das ganze etwas einschränken möchte.

also habe ich 3 eier getrennt (statt 4 wie im rezept bei den kochhelden, das war mir nämlich zu viel). habe das eigelb mit 100g frischkäse gemischt und eine prise salz dazu gegeben. das eiweis hab ich zu eischnee geschlagen. und das war sowas von puppi-einfach! keine ahnung, warum mir die vorstellung, eischnee zu fabrizieren, immer solchen respekt eingeflöst hat.

beide komponenten mischen, auf’s backblech klecksen und bei 150°C umluft ca. 20 min backen.

ich hab sie dann mit tomaten und mozarella verspeist. ich muss allerdings auch zugeben, dass sie mich nicht gerade vom hocker gehauen haben. sie sind wunderbar fluffig und schmecken ein bisschen wie trockenes rührei – und ein bisschen nach nix. und leider ist das problem bei „ersatzlebensmitteln“ häufig, dass das kauerlebnis irgendwie nicht mitkommt. man sollte also nicht mit der erwartung dran gehen, wirklich brotersatz zu haben. es sei denn, man steht auf labberiges weißes toastbrot. am nächsten tag fand ich sie schon etwas besser, denn sie sind im kühlschrank noch etwas ausgetrockent und wurden dadurch fester. vielleicht sollte man sie doch gleich mit käse oder kräutern machen – dann ist das mal eine nette alternative zwischendurch.

aber zumindest hatte ich so eine schöne kulisse für meine beiden neuen schätze – die gewürzmühlen von menu! ein weihnachtsgeschenk von meinem lieblingsbruder. machen sich 1a auf unserem esstisch und lassen sich sehr gut handhaben.

in diesem sinne: guten appetit!

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

2 thoughts on “oops – ein oopsie!

Schreibe einen Kommentar