my boshi

keine ahnung, wie frau s. auf den häkel-trip gekommen ist. eigentlich ist wolle ja so gar nicht ihr ding – also, zum selbstverarbeiten. es sei denn, es ist zpagetti-garn. das geht wohl gerade noch so. na gut – und da ist die sache mit den grannys… aber sonst? 😉
jedenfalls war frau s. letztens im buchladen und ist über das buch „my boshi“ von thomas jaenisch und felix rohland gestolpert. zwei häkelnde männer? klar! warum auch nicht. auf jeden fall macht es neugierig. außerdem sehen die mützenprojekte so aus als ob sogar frau s. das schaffen könnte. lustige mützenkombis, sogar ein mützenkonigurator, und 3 labels für die mützen sind im buch zu finden. locker, leicht und lustig geschrieben ist es auch. hinten sind auch die häkelarten erklärt. alles in allem finde ich, können auch anfänger mit diesem buch gut zurecht kommen. ein bisschen muss man sich an die abkürzungen gewöhnen, die in den beschreibungen genannt sind, aber da kommt man rein. einzige voraussetzung ist: zählen können!!! und da sind wir auch schon beim problem nr. 1 angekommen. frau s. verzählt sich beim häkeln. dauernd. da lassen wir uns doch mal überraschen, ob da jemals eine mütze draus wird…. oder vielleicht doch nur ein topflappen?
ach ja – die bilder sind mies geworden, weil frau s. nur das apfel-phone zur verfügung hat. die kamera ist immer noch beim doktor. aber wer miese bilder mag, kann frau s. jetzt auch auf instagram finden. warum auch immer sie da jetzt gelandet ist – eigentlich ist sie gar kein fan von diesen komischen bildchen… aber der lemming war wohl stärker. 😉
(sorry, it’s just a german post about a german book. please, use translate tool if you are interested in this post.)

boshi_buch

boshi_inside

boshi_inside2

boshi_versuch

4 thoughts on “my boshi

  1. Ach, Stefi… so ging es mir auch vor 3 Wochen. Wenn Du meinen Eintrag vom 22.01. liest, weißt Du wie es mir ergangen ist. Aber das Endergebnis spornt dann doch irgendwie an. Momantan häkele ich abends ein bisschen am Modell „Fuafua“, einem Schal. Und das kleinste Mädchen möchte ebenfalls eine Mütze.
    Halt durch! Es lohnt sich bestimmt, auch wenn das Gehäkelte anfangs eher nach Klorollenhut aussieht…

    Liebste Grüße, Anne (die jetzt erstmal näht. 😉 )

  2. Ich bin also nicht alleine. ^^ Mir hat es diese grobe WOlle und die herrlich dicke Häkelnadel angetan. Ich hab mich zwar nicht an die Mützenvorlage im Buch gehalten, aber dennoch was „Eigenes“ hinbekommen, das ich liebe.
    Ich bin gespannt wie dein Werk am Ende aussehen wird.

    LG Tinks

Schreibe einen Kommentar