meine stadt – bielefeld

ein liebesbrief an meine heimatstadt:

liebes bielefeld,

du bist grau und du bist grün, du bist farblos und bunt. dein charme ist spröde und charmant elegant. du bist alt und du bist neu. du bist kleinbürgerlich und spießig, aber auch weltgewandt und offen. ein bisschen veraltet, aber immer darum bemüht, modern zu sein.  du versuchst seit jeher besser zu sein als dein ruf. wobei eigentlich niemand weiß, warum dir so ein schlechter ruf voraus eilt. du bist hässlich und schön. du bist fremd und vertraut. du hast geschichte und gestaltest zukunft. du bist meine wurzel, meine heimat, mein anker und mein sprungbrett.

Bielefeld Sparrenburg

 

und deshalb war ich ein bisschen nervös und aufgeregt als ich dich anfang november meinen lieblingsbloggern präsentieren wollte. was zeigt man von dir in einer kurzen zeit, damit ein schöner eindruck bleibt? was macht dich aus? was ist typisch für dich? und wie nimmt man dich wahr, wenn man dich nicht kennt?

Bielefeld Blick ueber die Stadt

 

ich wurde gefragt, was für ein souvenir man in jedem fall von dir mitnehmen muss. öhhhh. ja, was denn? bielefelder leinen gibt es nicht als souvenir. eine kitschige tasse mit sparrenburg drauf? och nö. schokolade mit dem leineweber drauf! ja, ist aber in der innenstadt nicht zu bekommen. pudding? tja… die frage blieb am ende leider unbeantwortet.

 

11 mädels kamen zu besuch (waren aber leider zum schuhbild nicht mehr alle da).

Bielefelder Lieblingsbloggertreffen Fussbild

 

alle hatten schon mal von dir gehört, aber niemand war bisher hier. warum soll man denn auch her kommen? in eine stadt, die es angeblich nicht gibt, die kein weltberühmtes bauwerk besitzt oder eine über die landesgrenzen hinaus bekannte tradition hat. kein brandenburger tor, keine alster, kein oktoberfest. dafür aber eine lage, die unübertroffen ist, denn niemand kann so viele himmelrichtungen auf einmal vorweisen: eine stadt in OST-WESTfalen-lippe, das in NORDrhein-WESTfalen liegt. fehlt nur der süden.

Bielefeld Flagge

 

auf der suche nach deinen wahren schätzen, habe ich festgestellt, dass du aber mehr zu bieten hast als viele himmelsrichtungen. deine stadtteile, der bielefelder westen und der bielefelder osten, sind mittlerweile ganz schön cool. da gibt es läden wie das hot roasted love, das die blogger-mädels sogar ohne meinen tip ausgesucht hatten. oder das neustädter viertel mit seinen vielen schönen kleinen geschäften, cafès und lokalen. apropos lokale: du bist ganz schön gut aufgestellt, wenn man was essen und trinken gehen möchte. und dann gibt es auch noch so viele kreative köpfe in der stadt, wie z.b. feingesiebtes und ava und yves. du machst dich, liebes bielefeld. du kannst richtig hip sein.

es gibt ja auch viele leute, die sich um dein image bemühen. das bielefelder marketing hat tatsächlich ein umfangreiches touri-programm im angebot. oder die erlebnismanager, die dich liebevoll in „liebefeld“ umgetauft haben. auch dr. oetker ist dir immer noch treu geblieben.

und dann standen wir am ende so da, wie ich dich nicht haben wollte: im regen! das, liebes bielefeld, hätte nicht sein müssen! auch wenn mir die mädels versichert haben, dass das wetter egal wäre. nass-kalt ist einfach nicht optimal für einen stadtspaziergang. zu allem überfluß gab’s auch noch eine demo und polizeilich abgesperrte straßen. wirklich, sehr großstadt-mäßig. aber das nächste mal dann doch bitte nicht.

trotzdem hast du wohl einen guten eindruck hinterlassen, denn alle lieblingsblogger waren sich einig, dass du echt nicht übel bist. und das macht mich ein bisschen stolz. ja, dich gibt es und du bist eigentlich ganz cool. eben westfälisch – etwas spröde, aber im grunde herzlich gut.

herzliche grüße

die frau s.

13 thoughts on “meine stadt – bielefeld

  1. Das hast du gut zusammengefasst. Und vieles davon, was du gleich am Anfang über deine Stadt schreibst, hätte ich auch für meine so formulieren können. Jede hat ihre zwei Seiten, nichts ist nur toll oder nur doof ; )

    Es grüßt die Billa

  2. Man merkt, dass Du Bielefeld magst, Liebefeld eben 😉
    Irgendwann komme ich sie mir auch anschauen, aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
    Liebe Grüße,
    Kebo

  3. Liebe Stefi,
    mir hat Bielefeld total gut gefallen und die beiden Tage haben Lust auf mehr gemacht 🙂
    Zu schade, dass die Stadt so weit weg von meinen üblichen „Routen“ liegt und sich somit nicht als Zwischenstopp anbietet. Aber irgendwann komme ich ganz bestimmt mal wieder nach „Liebefeld“ !!!
    Herzliche Grüße und einen schönen Abend, helga

  4. Ich fand Bielefeld sehr schön, trotz Regen und Absperrung. Danke noch einmal für das schöne Wochenende und danke für das sehr, sehr schöne Handtuch, liebe Stefi!
    Ich wünsche mir mehr Bielefeld, vielleicht hier, auf Dein Blog!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Cora

  5. Es war soooo schön! Und lieben Dank für die wunderbare Organisation.
    Und Cora hat Recht: mehr Bielefeld! Denn das gibt es ja doch 😉
    Liebe Grüße
    Suse

Schreibe einen Kommentar