ich werde hiermit eine neue reihe eröffnen – den mäkel-mittwoch!


nicht, weil ich über irgendwas bestimmtes motzen möchte oder mich beschweren will. aber ab und zu gibt es so dinge, die mich ärgern. oder aufregen. oder nerven. oder total überflüssig sind. oder alles zusammen. und vielleicht geht es euch ja genauso. manchmal muss sowas eben raus. warum also nicht sich hier ein bisschen luft machen? immer gute laune und strahlende bilder gehen ja schliesslich an der realität voll vorbei, nech? wer also mittwochs ein bisschen mitmäkel will, kann gerne seinen beitrag in den kommentaren verlinken.

ich muss dazu sagen, dass die mäkeleien sicherlich nicht immer ganz für voll genommen werden können. frau s. kann sich ja auch mal ganz gut künstlich aufregen. aber ab und an wird sicherlich auch mal was ernsthafteres dabei sein. je nach mäkel-laune halt.
und jetzt bühne frei für: die große schmeiß-den-müll-nicht-in-die-landschaft-mäkelei!!! 
frau s. fragt sich nämlich immer öfter, wo die gute erziehung der heutigen jugend hin ist. oder hatten die nie eine??  meine frau mama hat wirklich alles dran gesetzt, dass mein bruder und ich jedes kleine bonbon-papierchen in die hosentasche gesteckt und mit nach hause getragen haben. oder aber zumindest bis zum nächsten mülleimer. das scheint heute nicht mehr üblich zu sein. alles wird in die gegend geschmissen. und das regt mich, gelinde gesagt, tierisch auf. was soll denn das? ein ganz tolles beispiel gibt es in der nächsten nachbarschaft. wir haben hier einen recht einfachen spiel- und boltzplatz. nicht gerade aufregend gestaltet, aber schön gelegen. zwischen büschen und bäumen und etwas abseits der straße und neugieriger passanten. hier trifft sich abends auch gern die jugend. (jaja, jetzt geb ich’s zu – ich entwickel mich zu einer alten spießerin!) so weit völlig unproblematisch. sie können da gerne ihre partys feiern – man hört’s nicht. leider sieht man es aber eindeutig! am nächsten tag liegen dort zigarettenschachteln und bierflaschen rum. und wenn’s ganz schlimm kommt, wurde eine vodka-flasche an der tischtennisplatte zertrümmert. dann liegen überall scherben. da frage ich mich ernsthaft, was da in den köpfen vor sich geht. 
schön sind auch kinder, die ihr eispapier in die landschaft werfen und die liebe frau mutter nix dazu sagt. da hätte ich schon mal den ein oder anderen spruch auf lager. nix gegen ausnahmen. wenn man nicht merkt, dass man was verloren hat. aber mit voller absicht und rücksichtslos alles auf den weg schmeißen – da hört mein verständnis auf.
so – das tat gut. 🙂 jetzt habe ich für heute genug gemäkelt. und bin gespannt, ob ihr auch was zu meckern habt. liebe motzkis, raus mit der sprache! ihr habt freie fahrt!
Share: