mäkel-mittwoch: ein résumé

(wem das hier zu viel text ist, die guten wünsche stehen ganz unten! 😉 )

dir geht irgendwas gegen den strich? du ärgerst dich, bist genervt oder unzufrieden? dann ist heute dein tag! hier kannst du heute alles mal raus lassen und dir luft machen. entweder verlinkst du deinen blog-beitrag in den kommentaren oder du schreibst direkt in den kommentar, was dir gerade in die suppe gespuckt hat. ich freu mich auf deine mäkelei! 🙂

maekel_mittwoch_gr

da nächsten beiden mittwoche…mittwochs…. äh…. egal –  heilig abend und silvester am mittwoch sind und ich da wirklich nicht mäkeln möchte, ist das heute die letzte gelegenheit für dieses jahr. ich muss zugeben, der mäkel-mittwoch macht mir spass. erstens kann man sich sowohl über sinnloses wie auch wichtige zeug mal richtig auslassen, zweitens brauche ich kein foto. 🙂 yep. manchmal merke ich, dass ich das sehr anstrengend finde, immer ein schönes (!) foto zum post haben zu wollen. andererseits ist der blog eben genauso ausgerichtet. nicht zu viel text, dafür aber bilder. bilder sind leichter für den leser, denn bloglesen kostet ja zeit und bei der vielzahl der blogs kann man den ganzen tag damit verbringen, und außerdem sind bilder auch schön. ich mag auch gerne blogs mit tollen bilder angucken. leider ist das foto machen zeitaufwändiger als man manchmal glaubt. lichtverhältnisse, motiv, arrangement – auf all das kann man viel zeit verwenden. oder es eben lassen. dann braucht man mehr text für den beitrag. und merkt beim schreiben plötzlich, wie schön es doch jetzt wäre, das ganze mit einem bild aufzulockern. der mäkel-mittwoch ist aber bisher immer ganz gut ohne bild ausgekommen und mir gefällt das. einfach mal so runter schreiben, was einem gerade durch den kopf geht. nicht, dass ich das sonst nicht machen würde, aber einfach mal kurz zu überlegen, was man grad total doof findet und dann raus damit – das hat schon was. aber ich muss auch zugeben, dass es nicht immer so einfach ist, ein thema zu finden. kaum zu glauben, oder? aber mir geht vielleicht doch nicht jede woche etwas gegen den strich. ist ja auch ganz schön, wenn man das feststellt. deshalb weiß ich noch nicht genau, ob und wie lange ich das nächstes jahr so weiter mache. mal sehen. für ein neues jahr, ist ja wieder alles offen. da meint man, man hätte wieder alle möglichkeiten. zurück auf start, sozusagen. doof, oder? eigentlich steht man jeden morgen wieder auf start. aber zumindest bei mir klappt das nicht so. jahresanfang ist da anders. das ist so ganz neu. das neue jahr ist wie in unbeschriebenes blatt papier – oder wie eine leere seite für einen neuen blogpost. 😉
und was war mit 2014 sonst so? mal abgesehen von den kleinigkeiten des mäkel-mittwochs und der aktuell immer noch angeschlagenen gesundheitslage, kann ich so gar nicht mäkeln. das jahr ist ruhig dahin geplätschert. zum glück ohne große aufregung und katastrophen. und wenn ich das im rückblick so sagen kann, dann bin ich vollauf zufrieden. und wünsche mir für 2015: wenn du so ähnlich wirst wie 2014, dann kommen wir gut miteinander aus!
ein oder zwei posts wird’s hier dieses jahr noch geben. am 22.12.14 solltet ihr unbedingt nochmal rein schauen. ansonsten aber verabschiede ich mich für dieses jahr und freue mich auf euch im januar 2015! vielen dank für die treue leserschaft! ich hab immer viel spass mit euch – ich hoffe, dass ich im nächsten jahr noch mehr von euch mal live treffen kann. der blick hinter die kulissen… ihr wisst schon. ein bisschen was wird sich hier blog-mäßig auch verändern, aber alles in allem wird es sehr stefi_licious bleiben – nicht perfekt, aber mit liebe! 🙂
habt eine schöne weihnachtszeit und rutscht gut in’s neue jahr!
es prostet in die runde,
die frau s.

9 thoughts on “mäkel-mittwoch: ein résumé

  1. Ach,- wieder so schön geschrieben! Ich lese den Mäkel- Mittwoch jede Woche gerne (das ist das erste was ich mache, wenn ich morgens mit meinem Tee am Computer sitze) und gucke, was es zu Mäkeln gibt. Auch wenn ich nicht immer einen Kommentar schreibe, so sprichst du mir meistens aus der Seele. Weiter so bitte, auch in 2015!
    Es grüßt die Billa

  2. Ja, da schließe ich mich der Billa an. Und du hast recht, so schlecht war das Jahr gar nicht. Und wenn es was zu jammern gibt, jammern wir auf hohem Niveau… Uns geht es doch ziemlich gut im Gegensatz zu anderen. Einen Vorschlag für deinen mäkeltextblock hätte ich vielleicht…. Mach ein paar Absätze rein. Das liest sich leichter.. 😉 ich bin auf jeden Fall weiter dabei. Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit und hoffe, dass wir uns mal wieder im echten Leben sehen. LG YNA

  3. Stell dir vor, ich habe sogar den ganzen Text gelesen 🙂 Ich wünsche dir auch wunderschöne Feiertage mit wenig Mäkelstoff für´s nächste Jahr. Heute war ja eigentlich auch nicht gemäkelt, außer dass dir die Mäkelideen ausgehen…
    Lass es dir gut gehen und ich freue mich auf viele schöne Beiträge im neuen Jahr.
    Liebe Grüße, Dani

  4. Wenn ich nicht ständig daran erinnert werden würde, dass bald der 24. Dezember ist und ein Jahreswechsel ansteht, ich könnte es gar nicht glauben!
    Liebe Stefi,
    dann wünsche ich Dir frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Komme gesund wieder, ich freue mich darauf!
    Herzliche Grüße
    Cora

  5. Liebe Stefi,

    ich mag deinen Mäkelmittwoch sehr und freue mich schon immer auf deine neuen Themen 😉
    Und wenn s wenig zu mäkeln gibt umso besser!

    Ich wünsche dir ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen sehr guten Start ins neue Jahr!

    Liebe Grüße
    Stephi

  6. Liebe Stefi,

    auch ich lese Deinen Mäkelmittwoch gerne – und für 2015 habe ich mir fest vorgenommen meine Bloglesekultur wieder neu zu beleben, dazu soll gehören, nicht nur zu lesen, sondern auch wieder mehr zu kommentieren. Hiermit mache ich mich schon einmal warm 🙂
    Und ich denke es müssen nicht immer Bilder dabei sein, auch wenn ich ein Bildermensch bin – aber wenn man sich die Zeit und Ruhe nimmt erst einmal anzufangen zu lesen, sind Bilder schnell irrelevant. Ich komme 2015 gerne weiterhin bei Dir vorbei!

    Herzliche Grüße!
    myriam.

    P.S.: Du siehst, ich bin auch so ein ‚jetzt-ist-alles-auf-Neuanfang-Mensch‘ 😉

Schreibe einen Kommentar