dir geht irgendwas gegen den strich? du ärgerst dich, bist genervt oder unzufrieden? dann ist heute dein tag! hier kannst du heute alles mal raus lassen und dir luft machen. entweder verlinkst du deinen blog-beitrag in den kommentaren oder du schreibst direkt in den kommentar, was dir gerade in die suppe gespuckt hat. ich freu mich auf deine mäkelei! 🙂

maekel_mittwoch_sidebar
ich glaube, den kennt wohl jeder… äh…. jede. den bad-hair-day! ab und zu ist das mal so. und das bedeutet nicht einfach nur schlechte laune, sondern den ganzen tag rumzupfen und sich doof fühlen. es ist erstaunlich, wie eine gut sitzende frisur zum allgemeinen wohlbefinden beitragen kann. an meinen typischen bad-hair-days bin ich garnicht mal mit dem falschen bein aufgestanden. eigentlich ist alles ganz okay – bis ich mir die haar föne. jetzt muss man dazu sagen, ich habe keine aufwendige supa-dupa-style-frisur. ich habe stufig geschnittene schulterlange haare, die ich aber jeden morgen waschen muss, weil ich aussehe wie tina turner, wenn ich aufstehe. geht gar nicht! schon gar nicht für’s büro! also kopp unter den wasserhahn, mind. eine halbe stunde luft trocknen lassen und dann fönen – mit großer rundbürste und viel geduld. die haare sind dick und ohne luft trocknen, würde ich mit dem fön stunden brauchen. ohne rundbürste hätte ich übrigens dann tina-turner II. also kämpfe ich jeden morgen mit meiner haarpracht. am ende wird noch mal ordentlich fieses haarspray verteilt und dann komme ich ganz gut durch den tag. problemzone nr 1 dabei: der pony! oder seitenscheitel. oder wie auch immer die fransen da auf der stirn heißen. ich bin ja brillenträgerin und arbeite den ganzen tag am computer und am schreibtisch. dabei geht der blick oft nach unten. was ich so gar nicht leiden kann, ist, wenn mir dabei dann dauernd die haarsträhnen in’s gesicht fallen. das macht mich irre! also werden sie in der regel einigermaßen kurz gehalten und mit haarspray morgens fest gestackert. und damit sind wir auch schon beim aktuellen bad-hair-day bzw. bei schon einer ganzen bad-hair-week! der pony ist zu lang! ich muss zum friseur! ganz dringend! nur leider war bisher keine zeit. da die übrige haarpracht auch nicht mehr so richtig liegen will, wird sie kurzerhand in eine zopf gebunden. das ist super praktisch und geht schnell. nur der doof pony da oben. der will nicht da bleiben, wo er hingehört. der wirbel, den ich da oben habe, schlägt nämlich jetzt voll durch. das feuchte wetter da draußen ist dabei so gar keine hilfe, denn das verstärkt die widerspenstigen strähnen nur noch. da werd ich echt zum elch. einigermaßen mit haarspray fixiert geht’s morgens ja noch. aber spätestens wenn ich mittags mit dem hund draußen war, ist der spass vorbei. der wind zerrupft mir die stirnsträhnen und am nachmittag hängt mir wieder alles in den augen. grrrr! 
aber freitag hat’s geklappt. freitag schaffe ich es endlich zum friseur! dann geht’s dem haargezippel an den kragen. gott sei dank! 
und – nervt dich auch grad was bis zum abwinken?
Share: