… blogger getroffen! auf dem lieblingsbloggertreffen in berlin! und ich bin immer noch ganz hin und weg. ihr habt die berichte sicherlich schon auf einigen blogs gelesen, die dabei waren. ich freue mich bei jedem bericht darüber, dass es offensichtlich allen viel spass gemacht hat, sich mal live zu sehen. immerhin ist das schon ein kleines risiko, das man da eingeht, nicht wahr? einfach mal ein wochenende mit 11 unbekannten personen zu verbringen, erfordert schon ein bisschen mut. nicht alle sahen sich zum ersten mal, und trotzdem, der großteil kannte sich vorher nicht. also, wie ist das, wenn man das bild, das man sich durch das lesen des blogs von der bloggerin baut, mit der realität überein gebracht werden muss? seltsamer weise baut sich ja durch das kommentieren und lesen eine art vertrautheit auf, ber der man sich ja eigentlich gar nicht sicher sein kann, ob das auf der gegenseite auch so ist. ist man sich tatsächlich auch real so sympathisch? was stimmt und was ist überraschend? passt der blog zur autorin? erzählt sie so wie ihre texte klingen oder ist alles doch ganz anders?
was mich persönlich sehr überrascht hat, war die tatsache, dass die abweichungen zwischen meiner vorstellung und den realen personen tatsächlich minimal waren. das ist bei 11 bloggern schon phänomenal, wie ich finde. heißt auch im umkehrschluß: diese 11 blogger schreiben wirklich so wie sie sind. nix ist gekünstelt. nix extra geschönt. die blogs sind ehrlich und das beruhigt mich irgendwie. ich weiß nicht, ob es den anderen auch so mit mir ging. ein paar unterschiede wird es wohl gegeben haben, denn meine persönliche lieblingsbegegnung war mit cora. ich traf sie beim einchecken in der lobby vom hotel calma. unverkennbar auf grund ihrer frisur und der brille. und fast das erste was sie zu mir sagt ist „du bist aber groß!“ ich könnte mich immer noch kaputt lachen! (cora gehört übrigens auch nicht gerade zu den kurzen menschen.)
was mir noch sehr gut gefallen hat, war die ausgeglichenheit der gruppe. keiner ist aus der reihe getanzt, in dem er rumgezickt hat. alle haben alles ohne zu murren mitgemacht. jeder hat sich mit jedem ausgetauscht. es gab kein grüppchengekungel. und ich darf nochmal betonen: 12 bloggerINNEN waren zusammen unterwegs. 😉 mich würde ja eigentlich mal interssieren, wie die männlichen begleitpersonen das ganze empfunden haben, denn es waren durchaus drei männer so mutig, sich dem ganzen anzuschließen. will vielleicht jemand mal darüber bloggen? 😉
apropos bloggen: ich werde das lieblingsbloggertreffen doch etwas mehr ausschlachten, als ich mir das anfangs gedacht hatte. aber alles in einen post zu packen, scheint mir zu viel. das wird ja sonst ein kleiner roman! oder bildband, wenn ich die vielzahl meiner fotos betrachte…. hüstel….
lieblingsblogger

mein ganz besonderer dank geht heute aber erstmal an annette! ich hoffe wiklich ganz doll, dass wir uns noch öfter treffen. annette war nämlich so mutig, das ganze treffen mit mir anzukurbeln, zu planen und vorzubereiten – und nein, wir kannten uns vor dem wochenende noch nicht persönlich! wir haben uns auch zum ersten mal in berlin getroffen! 
wir waren ganz schön nervös, ob das alles so klappen würde, wie wir uns das vorgestellt haben. wer alles mitmachen würde. wie die leute so sein werden. ob man sich versteht. und ich denke, ich darf hier auch für annette sprechen: wir sind hin und weg, dass das alles so reibungslos gut lief. ihr seid großartig! ein dickes fettes dankeschön geht auch noch an inka, für die berlin-tour! it was a pleasure!

ja – und warum lasse ich mich jetzt hier so detailliert über das ganze aus? weil ich zum einen eimmer noch total geflashed bin (schreibt man da so??) und zum anderen finde ich diese lebendigen begegnungen im sonst recht anonymen internet einfach wichtig. es ist wichtig zu sehen, dass hinter all den daten trotzdem echte menschen stecken. also, seid mutig und guckt mal hinter die kulissen. klar, nicht jeder ist scharf darauf, sich in’s leben 1.0 heben zu lassen, aber einen versuch ist es wert und ich kann nur von mir sagen: es lohnt sich!!!

Share: