laptopkissen – selbst gemacht

frau s. ist ein internet-junkie. das ist ja nix neues. zu hause hat sie aber gar keinen richtigen computer, sondern einen laptop. abends sitze ich dann gerne in meinem sessel, füße hoch und laptop auf dem schoß (wie der name laptop ja schon sagt, nech?). da so ein gerät ja auf die dauer ziemlich warm wird und ich ein elektrogerät auf dem schoß eigentlich sooo toll gar nicht finde, diente bisher immer ein holzbrett als unterlage. war okay, aber gemütlich ist was anderes.
lustiger weise ist das bei meiner freundin auch so. und als this is what we love von deals.com fragte, ob ich eine bastelidee für ein weihnachtsgeschenk hätte, das hat’s KLICK gemacht: ein laptop-kissen!

 

was braucht ihr dazu:
  • ein dünnes brett aus dem baumarkt, in der größe des laptops. ich empfehle pappelholz, 4mm dick. das ist leicht, dünn und preiswert
  • eine stange halbrundes holz (ebenfalls aus dem baumarkt, vielleicht sind die da auch so nett und zersägen euch die stange gleich in 10cm lange hölzchen)
  • lärmschutzkleberchen als rutschhemmer (gibt’s im baumarkt bei den filzaufklebern für stühle und tische)
  • 50cm stoff, 1,50m breit (z.b. vom möbelschweden)
  • 2 kleine kissen 35×35 cm (auch vom möbelschweden, oder aber anderes füllmaterial9
  • ca. 50cm klettband
  • kamsnaps
  • holzkleber, schmirgelpapier und doppelseitiges klebeband
  • nähzeug

 

los geht’s:

zuerst mal die ränder vom brettchen und die schnittkanten der hölzchen mit dem schmirgelpapier sauber machen. dann ausmessen, wie die hölzchen auf das brett passen. bei mir waren es drei reihen quer und drei reihen längs. hölzchen aufkleben. die hölzchen kann man vielleicht auch weg lassen, aber zur besseren durchlüftung, finde ich das schon angebracht.

 

dann kommt der zuschnitt vom stoff. dafür nehmt ihr die größe vom brettchen und addiert an jeder seite 6cm. das sind 5cm für die spätere dicke des kissens und 1cm nahtzugabe. das ist die unterseite. die oberseite setzt sich auch zwei teilen zusammen, d.h. die maße von eben, das ganze gedanklich längs durchschneiden und an der schnittseite 4 cm für den umschlag addieren. dann habt ihr drei teile. an den beiden kleineren teilen wir jetzt ein umschlag genäht. dazu wird die kante auf 2cm doppelt eingeschlagen. die beiden umschlage werden übereinander gelegt und zusammen geheftet, sonst fällt später alles auseinander. das stoffstück sollte jetzt genauso groß sein, wie das Unterteil, wenn nicht, einfach ein bisschen anpassen.

 

jetzt das klettband anbringen. auf dem holz wird die eine seite mit doppelseitigem klebeband fest geklebt. dann ausmessen, wo die gegenseite auf dem stoff hin muss und dort fest nähen. danach die beiden stoffstücke rechts auf rechts legen und rundherum zusammen nähen.

laptopkissen_3

 

in den ecken jetzt ein ein quadrat von 6x6cm einzeichnen und ausschneiden. den stoff auseinander ziehen und die schnittkanten zusammen nähen. so entsteht die dicke des kissens. danach das kissen durch die öffnung wenden. auf dem umschlag werden kampsnaps angebracht, um das kissen zu verschließen.

laptopkissen_4

 

in die hülle habe ich zwei kleine kissen gestopft – dann das brett oben drauf geklettet und fast fertig. zur sicherheit habe ich noch die lärmschutzkleberchen auf die hölzchen geklebt, damit der laptop nicht rutscht. bin mir aber nicht sicher, ob das wirklich nötig ist. das müsst ihr vielleicht einfach mal ausprobieren.

laptopkissen_5

 

ich muss sagen, so ein kissen ist schon ganz schön komfortabel. die nächste ausführung, die ich mache, bekommt aber vielleicht so eine kügelchenfüllung und wird dafür etwas dünner. ansonsten gefällt mir der prototyp aber schon mal recht gut. ich schätze, das wird ein weihnachtsgeschenk für meine freundin. dann können wir so richtig bequem mit dem laptop auf der couch abhängen. (wenn herr m. das kissen nach dem tollen foto-shootin wieder her gibt, versteht sich. 😉 )

laptopkissen_6

 

dieser beitrag ist durch die anfrage von deals.com inspiriert.

7 thoughts on “laptopkissen – selbst gemacht

  1. Liebe Steffi,

    was für ne tolle Idee… ich hab auch so ein Teil… allerdings gekauft (dafür ein bisschen dünner und mit Kügelchen-Füllung)….. auf die Idee es selbst zu machen, wär ich gar nicht gekommen. Daher Daumen hoch!

    LG,
    Pamy

  2. Cool, das Kissen ist super geworden. Die Laptopkissenindustrie kann einpacken, selbst gemacht ist doch viel schöner!
    Liebe Grüße und eine schöne 1. Advent-Woche für Dich.
    Cora

  3. Cool. Ich muss zugeben, ich habe mir sowas mal bei IKEA gekauft. Ich nähe ja nur ganz einfache Dinge. Aber mit einem eigenen, schönen Stoff ist das natürlich noch einen Tick feiner 🙂 Na, dann surf mal schön… LG Yna

Schreibe einen Kommentar