oh ja! und zwar einen ganzen teller voll davon! inspiriert von frau pimpi, wurden möhrchen klein gemacht, mit öl, salz, pfeffer, zucker und einem schuss zitrone verührt und für ein halbe stunde in den ofen geschoben. während die möhrchen so vor sich hin schmorten, wurde ein lollo bianco klein gemacht und mit frühlingszwiebeln an die seite gestellt. außerdem gesellte sich dann noch ein rosmarin-gewürzter lachs zu den möhren in den ofen. übrigens: tiefkühl-lachs mit salz, pfeffer und rosmarin (und ein tröpfchen öl) in eine auflaufform, alu-folie drauf und bei 200°C in den vorgewärmten umluftofen – gelingt auf den punkt!

nachdem die möhrchen auch so weit gut aussahen, mischten sie sich mit dem salat und wurden mit balsamico und feta garniert. super_mega_klasse_lecker! und vor allem ein essen, bei dem man nicht die ganze küche in schutt und asche legt – und sich der abwasch in grenzen hält. 🙂 (nur so toll fotogen wie bei frau pimpi ist’s nicht geworden. anyway.)
also, mit gutem appetit in die woche!

moehrensalat

Share: