food day

es gibt ja so tage, da könnte man nur essen. also, zumindest bei mir gibt’s solche tage. da könnte ich mich von morgens bis abends durch leckereien futtern. gestern was so ein tag. die instergrammer unter euch haben’s ja schon gesehen. es gab nur food-pics. 🙂

alles fing an mit einem leckeren power-food frühstück. müsli, mit banane, mandeln, cranberries, mandelmilch und chiasamen. und weil ich viel süß brauchte, gab’s noch einen schuss honig oben drüber. yummy! (davon hätten es dann auch gerne zwei portionen sein dürfen.

15455510592_5b34bd0cf1_z

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weiter ging’s mit bananenbrot. gebacken habe ich sowieso schon lange nicht mehr, weil sich’s einfach nicht ergeben hat. aber dann postet die andere frau s. leckere bananendonuts. und schon war das bedürfnis nach bananenbrot geweckt. interessanter weise waren sogar alle zutaten im haus. also habe ich mehl, zimt, pflanzenmargarine, zucker, weinsteinbackpulver, walnüsse und bananenmatsche vermischt, mit reismilch einen cremigen teig angerührt und ab in den ofen damit. hmmmm…. so lecker! (aber das macht ja echt papp-satt.)

15455854635_6be41c6e9a_z

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

satt hielt aber nur bis zum abendessen – da war dann das bedürfnis nach was herzhaftem doch ziemlich groß und so kam mir billa’s rezept für chilli sin carne, aus ihrem neuen kochbuch, gerade recht. ein wunerbar einfaches und unkompliziertes gericht. hat auch dem herrn m. sehr gut geschmeckt und das will was heißen, denn der ist so garnicht vegan oder vegetarisch eingestellt.

15455854425_573ffe4557_z

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

aber ich muss ihn loben – ohne murren ist er immer meine vegie-gerichte gerne mit, ohne anspruch auf ein extra stück fleisch. zu dem chilli muss ich aber noch sagen, dass ich das nächste mal eine andere vegie-bolognese brauche. die jetztige war ziemlich langweilig. und ich darf beim nächsten kochen auch mit dem chillipulver großzügiger sein. wir essen gerne scharf, aber ich bin häufig sehr zurückhaltend mit dem würzen. hinterher ärgert mich das dann immer. 😉
so gut genährt, kann ich jetzt jedenfalls voller tatendrang in die neue woche starten! und viel energie und eine schönen montag wünsche ich euch hiermit auch!!!

5 thoughts on “food day

  1. Mir ging es gestern genau so… ich glaube das lag am Wetter ; )
    Das mit dem Würzen kenne ich: Den richtigen Schärfegrad dann auch noch für ALLE Mitesser zu treffen, ist dann noch mal eine besondere Herausforderung. Aber es freut mich, das euch das Rezept aus meinem Buch geschmeckt hat. Ich habe gestern die Erbsensuppe mit Spinat gekocht. Geht schnell und macht pappsatt… und die ganze Familie findet sie lecker, das ist ja auch nicht bei jedem Gericht selbstverständlich!
    Es grüßt die Billa

  2. Guten Morgen!
    Mich beruhigt das, schwarz auf weiß zu lesen “ ich bin nicht allein“ mit dieser Herbstfresserei.
    Gestern war wieder so ein Tag. Ich schau gleich mal nach Bananen und dem Kochbuch von Billa.
    Ich hab da so ein herbstlich, leeres Gefühl im Bauch 😉
    Liebste Grüße aus Vechelde
    Nina

Schreibe einen Kommentar