frau s. kann sich nicht daran erinnern, früher oft bei einem osterfeuer dabei gewesen zu sein.

so wie ich eigentlich auch nie auf schützenfesten oder anderen stadtteilfeierlichkeiten unterwegs war. lag vielleicht daran, dass meine eltern in diesen bräuchen nicht so verwurzelt waren. und wir als kinder und jugendliche diese geplanten besäufnisse nicht so richtig nachvollziehen konnten. und dann die musik! argh! 😉

aber die zeiten ändern sich – und die lebensumstände. und auf einmal gibt es nichts schöneres als mit der nachbarschaft zum osterfeuer der örtlichen freiwilligen feuerwehr zu gehen, nur um da noch mehr nachbarn zu treffen. ein hoch auf das spießerleben! ein, zwei bierchen gönnt man sich. dazu pommes und bratwürstchen. und dann leuchten auf einmal nicht nur bei den kindern die augen, wenn das feuer anfängt, sondern auch die erwachsenen sind hin und weg. feuer ist einfach faszinierend. und dann noch in der größe!

osterfeuer_15_1 osterfeuer_15_2 osterfeuer_15_3 osterfeuer_15_4 osterfeuer_15_6 osterfeuer_15_5

aber bevor das mit dem alkohl dann überhand nahm, sind herr m. und frau s. dann doch lieber brav nach hause gegangen. alles muss man dann eben doch nicht mitmachen. 😉

Share: