hui – heute mal premiere auf’m blog: es geht um kosmetik! und das sogar ohne gesponsert zu sein! 😉

wie komme ich nun also ausgerechnet auf kosmetik?

nun, eigentlich ist es ja nur die übliche weiterentwicklung der bewußten lebensweise. und des mehr zeit für sich nehmens. ich meine, wo hat man denn am meisten das gefühl, etwas für sich tun zu können? richtig, bei der körperpflege.

jetzt ist frau s. nicht gerade ein verfechter von vielen töpfchen und tiegeln, masken, gesichtspackungen, kosmetikbehandlungen, etc. – wie in allem, bin ich da wohl eher praktisch verananlagt. nur nicht zu viel gedöns und nur nicht zu teuer. zudem reagiert meine haut gerne sehr direkt auf kosmetik, die ihr nicht gefällt. rötungen und pickelchen sagen dann ganz schnell hallo. kosmetikwechsel ist also jedes mal ein experiment. jahrelang war ich deshalb einer kosmetikserie von aok treu – „für die haut ab 20“ stand da drauf. ich finde, das ist eine sehr dehnbare zeitspanne. auch mit über 40 hat man haut ab 20. 😉 aber immer öfter habe ich mich dann doch gefragt, ob meine haut nicht mittlerweile andere ansprüche hat. und ob ICH nicht mittlerweile auch andere ansprüche habe.

ernährungstechnisch lebe ich vegetarisch bis vegan. versuche auf gesund und ausgewogen zu achten. bevorzuge lebensmittel vom bauernhof um die ecke und muss im winter keine erdbeeren aus südafrika haben. warum also, sollte man diese einstellungen nicht ein bisschen auf andere lebensbereiche ausdehnen? ich gebe zu, das mir das nicht überall gelingen wird. ich trage gerne lederschuhe, wir haben ein ledersofa, ich trage lederschmuck und ich vernähe gerne leder – da ist also nix mit vegan. aber es geht ja auch nicht alles auf einmal.

im putzbereich tue ich mich genauso schwer. über diverse reiniger und auch über waschmittel habe ich mich noch nicht genug informiert, um von den chemischen industrieprodukten abstand zu nehmen.

jetzt sind wir aber auch erstmal bei der kosmetik. durch diverse artikel von der anderen frau s., vom blog ein bisschen vegan und auch von wortkonfetti, habe ich gedacht, ich wage den versuch und arbeite mich durch die vegane oder zumindest tierversuchsfreie kosmetik.

herausgefunden habe ich, dass ich die tagescreme von alterra q10 (von rossmann), nicht besonders toll finde. die nachtcreme war okay. auch die waschcreme von lavera ist nicht meins. zu cremig, zu wenig das gefühl, dass das make-up runter ist.

aktuell bin ich bei der produktreihe alverde vom dm-markt gelandet und war überrascht, wie gut sie mir gefällt. das waschgel und das reinigungswässerchen danach, geben mir das gefühl ein wirklich sauberes gesicht zu haben. ab und an ein peeling und die haut strahlt. zudem finde ich, haben sie ein wirklich gutes preis-leistungs-verhältnis. in der dusche steht alternativ die waschcreme mit heilerde, die etwas sanfter säubert als das waschgel. für das gesicht gibt es nachts aber dr scheller und nur für den tag die creme von alverde. und ich denke, dass ich auch für den tag lieber mal dr. scheller probieren möchte. allerdings ist das schon ein kleiner invest, wie ich finde, denn günstig ist was anderes. aber meine haut mag dr .scheller – also bitte, dann muss man sich auch mal was gönnen!

kosmetik2 KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

für die körperreinigung bin ich gerade bei kneipp gelandet – das hatte eher einkaufstechnische gründe, aber man kann’s ja mal probieren. riecht sehr angenehm und fühlt sich gut an. und hey, muntermacher braucht doch morgens jeder! dazu kommt ab und zu ein peeling von alverde zum einsatz. das riecht wunderbar zitronig und danach fühlt sich die haut so schön weich an.

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

alles in allem war ich schon ein bisschen überrascht, wie groß die auswahl in der natur- bzw. veganen kosmetik ist. eigentlich blöd, da erst jetzt drauf zu kommen. vielleicht liegt es aber auch ein bisschen am marketing. früher sah naturkosmetik häufig… nun… irgendwie nicht so einladend aus. heute kommt das alles in aufgeräumten, designten packungen daher und verkauft sich neben dem inhalt auch mit lifestyle.

wie ist das denn bei euch mit der kosmetik??? seid ihr fest eingefahren? probiert ihr neues aus? worauf achtet ihr?

 

Share: