…schien helle, als ein wagen blitzeschnelle langsam um die ecke bog…

kennt ihr das gedicht?

es ist eins der wenigen, die ich tatsächlich bis zum ende auswendig kenne. wahrscheinlich weil es so verrückt ist. 🙂

im moment spukt mir dieser vers jedenfalls abends immer durch den kopf – denn es scheint kein mond, dafür ist es aber super dunkel. und das bedeutet, dass die meisten fußgänger total verschluckt werden und man sie als autofahrer total schlecht sieht. wenn’s dann noch regnet, ist der ofen ganz aus.

ich bin autofahrer und fußgänger und es ist mir ein dringendes bedürfnis heute mal eine lanze für reflektoren und beleuchtung zu brechen. ich trage nämlich gerne dunkle sachen. die jeans ist dunkel, der regenmantel oder die winterjacke sind auch dunkel. der paula-hund hat auch ein schwarzes fell und somit können wir uns beim abendspaziergang eigentlich total unsichtbar machen. das ist aber schlecht. sehr schlecht. ich ärgere mich als autofahrer nämlich maßlos über personen, die man kaum sieht und die dann sogar noch auf der falschen straßenseite laufen! argh!

das mag in der stadt mit straßenbeleuchtung und gehwegen nicht so tragisch sein, aber auf dem land oder in den vororten, ist das anders. bei uns sind nicht überall straßenlaternen und bürgersteige. also stiefeln wir abends immer los wie die weihnachtsbäume. der paula-hund trägt ein reflektor-geschirr und ein blinkendes halsband und läuft an einer neon-flex-leine. ich habe eine warnweste an und für ganz dunkle ecken noch die stirnlampe dabei. ob ich damit aussehe wie ein maulwurf auf arbeitssuche, ist mir eigentlich egal. sieht ja keiner. ist ja dunkel. 😉

dafür werde ich aber rechtzeitig von den autofahrern gesehen! die übrigens auf so manchen dunklen feldwegen auch gerne etwas langsamer fahren dürften. schließlich muss man damit rechnen, dass da zu bestimmten zeiten spaziergänger unterwegs sind. und die leuchten eben nicht alle so schön, wie ich.

also, liebe spaziergänger, hundebesitzer, eltern – es gibt so viele stylische reflektorenklamotten mittlerweile (die meisten jogger machen’s prima vor), zieht euch abends doch einfach etwas sichtbarer an. man fühlt sich dann auch gleich viel besser beim laufen in der dunkelheit. strahlt doch einfach mal ein bisschen!

ach, und liebe radfahrer: so’n lämpchen am rad ist auch viel wert. euch sieht man nämlich auch häufig total schlecht! so – jetzt hat jeder sein fett weg.

happy weekend!!!!

sicherheitsklamotten

apropos licht und gut sichtbar: ich hätte wohl doch die fotolampen aufstellen sollen. aber da mir sowieso die kamera abgeschmiert ist und ich das bild am ende mit dem phone machen musste, war das dann wohl auch egal. 😉

Share: