dinge, die die welt nicht braucht – ein wut-post

liebe waschmittelindustrie,

geht’s euch eigentlich noch gut?

jetzt mal ehrlich: seit jahren versetzt ihr waschmittel mit diversen duftstoffen. wir sollen nach blümchenwiese und alpen riechen. nach frische, die frischer ist als frisch. wir riechen mittlerweile so sauber, dass jeder keim neben uns erstickt und erstrahlen so weiß, dass es in den augen weh tut.

und jetzt kommt ihr mit einem wäscheparfüm um die ecke, das wir noch zusätzlich in die maschine schmeißen sollen????? echt jetzt?

wie dämlich ist das denn? wie überflüssig und blödsinnig?

 

|| wieviele gerüche kann eine nase eigentlich unterscheiden?

 

wonach sollen wir denn noch alles riechen?

saubere wäsche, wäscheparfüm, weichspüler, deo, parfüm, shampoo, duschgel, haarspray, aftershave, cremes, bodylotion…. wir sind ja eine richtige geruchsexplosion! hauptsache vom eigentlichen körpergeruch ist nix mehr zu merken. wir wabbern nur noch als duftwolken durch die gegend. mit tauben nasen, denn man kann die düfte und gerüche sowieso nicht mehr unterscheiden.

noch mehr chemie, noch mehr verpackungsmüll für nix. wir haben ja noch nicht genug davon.

 

|| nein, ich kann mich nicht mit einer amerikanischen hausfrau identifizieren!

 

und wozu brauchen wir bitte eine amerikanische schauspielerin, die kaum einer kennt und die uns in einem veramerikanisierten, übertriebenen tv-spot vom neuen wäscheparfüm überzeugen will???

euch fällt auch echt nix mehr ein, oder?

nachdem nun farben und das noch weißere weiß irgendwie alte hüte sind, geht’s jetzt wieder mal dem duft an den entwicklungskragen. aber ein waschmittel mit parfüm zu versetzen kann ja jeder, oder? nein, viel cleverer ist es, noch ein neues produkt auf den markt zu werfen. sind wir verbraucher denn echt so eine dumme schafsherde (sorry, schafe, ist nix persönliches), dass wir euch das auch noch abkaufen?

 

|| ja, ich bin verbraucher und ich bin doof.

 

es gibt schon so viel überflüssiges zeug, das wir trotzdem kaufen. der mensch ist eben manipulierbar und gute werbung weckt begehrlichkeiten. da kann ich mich echt so gar nicht von frei sprechen. aber ein WÄSCHEPARFÜM?????

ich fühle mich bei diesem werbespot echt total verarscht. wie ein eskimo, dem man einen kühlschrank verkaufen will.

also, danke liebe waschmittelindustrie und liebes le*nor im speziellen – für dieses gefühl von „wir gucken mal, wie dämlich der verbraucher wirklich ist“.

habt ihr intern eigentlich eine wette laufen, was man uns noch so alles auftischen kann bis wir merken, dass man uns für dumm verkauft?

 

ich bin dann jedenfalls mal im bad – bei all der aufregung hat mein deo versagt und ich rieche komisch…. oder ist das mein waschmittel???

 

die frau s.

12 thoughts on “dinge, die die welt nicht braucht – ein wut-post

  1. Ich musste erst mal ablachen : )
    Leider so wahr. Mich regt das auch auf, das alles geduftet werden muss. Deshalb suche ich immer Waschmittel/Deos/Cremes etc. OHNE. Als letzten Sommer meine Schwiegermutter ein paar Sachen von uns mit einem Duftwaschmittel gewaschen hat , konnte ich sie fast nicht anziehen, so fremd und unangenehm war mir der frühlingsfrische Geruch.
    Ja, was denken die sich eigentlich dabei???
    Es grüßt die Billa

  2. Ja, so was braucht nun wirklich kein Mensch. Ich bin beim Waschen da ziemlich neutral. Vielleicht nicht ganz geruchsneutral (bissl frisch darf es ja schon riechen), ein Waschmittel für alles und das war’s. Wäscheparfüm? Nein Danke. Da ziehe ich mir lieber frische Klaotten an und benutze mein Lieblingsparfüm…. ja Duft darf schon sein. Mag ich nun mal. Aber wenn ich anfangen muss überall rumzusprühen, weil meine Wäsche oder die Polstermöbel oder das innere des Kleiderschranks nicht frisch genug riechen… da hab ich wohl generell was falsch gemacht. Da hilft auch die parfürmierte Chemiekeule nix. Also, ich kauf das bestimmt nicht.
    Lieben Gruß, Yna

    1. ich mag’s auch gerne, wenn’s gut riecht. ich mag auch mein parfum. aber ich finde, die waschmittel riechen doch eigentlich schon frisch genug. und wenn man dann noch schön geduscht ist, sollte das doch reichen. ich glaube, ich stell mich mal in einen markt und beobachte, wer den quatsch tatsächlich kauft. würde mich schon mal interessieren, ob’s dafür tatsächlich einen markt gibt.

  3. Ich nehme eh nur ein Öko-Waschmittel und keinen Weichspüler. Außerdem spare ich Putzmittel, wo ich nur kann , der Umwelt zuliebe und weil ich sowieso kein Putzteufel bin 😉 Duschgel fülle ich um, weil mir aus den Originalflaschen immer zu viel herauskommt, das mag ich nicht. Ach ja…ich fahre mit dem Fahrrad, weil mir hier der Weg zur Tiefgarage, in der unser Auto steht, zu weit ist.
    Wenn ich mir das so recht überlege, dann bin ich ein richtiger Öki , komme ich so rüber ???
    Ich habe mich auch sehr gefreut, dich kennenzulernen, liebe Steffi und werde schauen, dass es mit dem Treffen klappt 🙂
    Ganz herzliche Grüße und einen sonnigen Tag, helga
    P.S. Wenn die Menschen nicht so blöd sind und das Wäscheparfüm nicht kaufen, dann wird es auch wieder verschwinden. Du darfst das alles nicht so persönlich nehmen 😉

    1. hahahaha – das mit dem fahrrad und der garage finde ich cool!
      nein, wie ein öko bist du nicht rüber gekommen. aber alles in einem normalen maßstab zu gebrauchen und sich mal zu hinterfragen, was man wirklich davon braucht – das finde ich gut!

    1. ich frage mich wirklich, wer der typische käufer für ein wäscheparfum ist. irgendwie erinnert mich das auch ein bisschen an die werbung der nachkriegszeit. frische, motivierte hausfrauen entdecken die welt der waschpulver und waschmaschinen! naja…. ich weiß ja nicht…. 😉

  4. Waschmittelnutzung bei uns ein heißes Thema. Ich alternativ und möglichst wenig Chemie. Die Grosse haut rein was der Markt hergibt. Wenn ich nicht aufpassen schaffen es auch Weichspüler in den Haushalt.

Schreibe einen Kommentar