willkommen im sonntag… auf der blogst13 im essener unperfekthaus. mehr oder weniger ausgeschlafen. nach dem ersten tag voller ereignisse und ein „bisschen“ party, geht’s in die zweite runde.
übrigens – ja, das geschnatter von 150 überwiegend weiblichen bloggern wird am zweiten tag zu einer art grundrauschen. das nimmt man gar nicht mehr so wahr. 😉
los geht’s mit bine und andrea, die aus ihren eigenen erfahrungen berichten, wie sie ihren shop zum erfolg gebloggt haben. und nicht nur ihren shop, sondern eigentlich sich selbst. spannend, denn man kennt ja selten die anfänge, sondern eher den ist-zustand bei einigen alteingesessenen blogs. abgesehen davon haben die beiden noch ein paar dinge angesprochen, die man beim bloggen beachten sollte – z.b. die nettiquette.
danach sorgte frank, der eigentlich heiko heisst, für eine lebhafte runde. denn heiko ist mitarbeiter bei facebook! und frau s. ist ein bisschen überrascht, wieviel bedeutung fb für viele blogger hat. wenn ich heiko’s worte mal frei interpretieren darf: wir blogger rocken die welt und alle anderen haben irgendwie den anschluss verpasst. weißte bescheid, schätzelein, oder? 😉
danach kam igor zu wort, dessen happy interior blog die meisten von euch wahrscheinlich auch kennen. igor hat für mich etwas in worte gefasst, das mir unterschwellig zwar bekannt war, aber so richtig hätte ich das garnicht definieren können: meine social media personality. ha! klingt doll, was? ist aber eigentlich ganz einfach – wer will ich im internet sein und wieviel von der echten person soll da drin stecken? gibt es wirklich zwei leben? real und virtuell? oder leben wir nicht eigentlich nur ein leben mit verschiedenen facetten? versucht das mal für euch zu beantworten. 🙂 das thema ist allerdings einen ganzen post wert. später dazu also mehr.
zum abschluss gab’s nochmal eine diskussionsrunde zum theme kooperationen und werbebeiträge in blogs. stef von magnolia electric hat die blogger vertreten (und wurde dann vom publikum unterstützt), eske von edlemann pr und jenny von design3000 standen auf der koop-seite und toni von sisterMAG hat die moderation gemacht. der schönste beitrag diesbezüglich kam für mich von titatoni: „mein blog- meine regeln“. und ich finde, das gilt nicht nur für werbung sondern auch für posts generell.
aber apropos werbung: neben mir steht hier noch ein kiloschwere goodibag, das mich ziemlich umgehauen hat. aber auch das stelle ich euch ein anderes mal vor.
jetzt muss ich erstmal alles noch ein bisschen sacken lassen. und mich ein bisschen auf 2014 freuen, denn ricarda und clara, die bei dieser konferenz echt mega gute arbeit geleistet haben, haben schon pläne für’s nächste jahr. man darf gespannt sein und ihr solltet ab und zu mal bei blogst vorbei gucken. 🙂
abschließend möchte ich noch sagen: ich bin froh, da gewesen zu sein. auch wenn ich anfangs nur von neugierde getrieben war und eigentlich nicht ganz sicher war, wozu man sowas braucht. es lohnt sich. und auch wenn bloggen der schönste spass auf erden ist, ist es doch eine ziemlich ernste angelegenheit. sicherlich lief nicht alles perfekt rund auf der veranstaltung (die besagte mittagessen-schlange) und von dem ein oder anderen vortrag hatte ich mir noch ein bisschen mehr versprochen bzw. hatte die überschrift etwas anderes erwarten lassen, aber alles in allem war es eine sehr gelungene sache! ich würde jederzeit wieder hin gehen! aber jetzt gehe ich erstmal wieder zurück in meinen alltag – mit dem gefühl: blogger, das sind WIR!

blogst13_ponpon

blogst13_medien

Share: