dem friesen zur ehr…

… vom friesengeist mehr!
heißt es in einem vers, der vom kellner aufgesagt wird, während ein schnappsglas mit friesengeist brennt. dann wird ausgepustet und getrunken. brrrr…. furchtbares zeug. 😉 aber ein schöner brauch. nett anzusehen und zu hören. vom friesischen geist an sich, kann die frau s. aber kaum genug bekommen. so schön war der besuch auf der insel wieder. und trotz des 14. töwerland musikfestivals und der vielen menschen, herrlich entspannend. keine termine, keine zeit im nacken – einfach in den tag leben. die meiste zeit war uns auch das wetter hold. nur einmal haben wir mächtig den popo nass bekommen. aber alles in allem hat das der stimmung keinen abbruch getan. und neben viel natur, gab’s auch wieder einige kuriositäten anderer art zu sehen. vor allem von der aktuellen herrenmode ist frau s. …nun… sagen wir: überrascht. 😉 aber gut, vielleicht handelte es sich hierbei auch um schutzmaßnahmen, falls man in’s wasser fallen sollte. so würde man definitv besser gefunden werden. 😉

juist_2013_0
juist_2013_1juist_2013_2
juist_2013_4juist_2013_3
juist_2013_7
juist_2013_5
juist_2013_6
juist_2013_9

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

juist_2013_11
juist_2013_8

13 thoughts on “dem friesen zur ehr…

  1. Liebe Stefi,
    das sieht nach einem super Wochenende aus. Auf Juist war ich noch nicht, den Bildern nach zu urteilen ist es den anderen „friesischen“ Inseln aber ähnlich. Und was für ein super Wetter – wohl einer der Vorteile dort. Hier hat es leider nur geregnet 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart
    Sabine

  2. ohhh…rosinenbrot mit butter…*schleck*
    noch lauwarm…hach, da hätte ich jetzt lust drauf 🙂
    überhaupt…urlaub wäre nicht schlecht 🙂

    GGLG,
    jules – die jetzt zumindest in gedanken urlaub macht 🙂

  3. Mjamm mjammm Milchreis!!! Der ist sooooo lecker!!!
    Hach ich kann mir gut vorstellen wie schön es auf der Insel war, seufz. Ist doch immer wieder schön auf Juist und wir waren schon sooo lange nicht mehr da. *doppelseufz*
    Herzliche Grüße
    Yvonne

  4. Chichichi, das ist eine richtige „Compilation“ diesmal, sehr schön, diese total verschiedenen – und überraschenden – Gepflogenheiten und Orte. 🙂
    Und Berliner Weiße hab ich dieses Wochenende auch endlich mal wieder getrunken: Mit Rhabarbergeschmack! Leeecker. 🙂

  5. Mensch, poppig würde ich das nennen…wenn nicht sogar sehr poppig ;-)…Und diese Stullen Rosinenbrot, die kann man ja wirklich Stullen nennen *lach*….Ich glaube, ich muss auch mal nach Juist!
    Danke für’s Mitnehmen!
    Kram,
    Maren

  6. Ach, was für herrliche Bilder. Man möchte sich ja gleich aufmachen, ganz egal, wie die Herren sich dort zurecht machen! Lieb Grüße von Billa

  7. Ahh, schöne Impressionen. Und das Wetter war ja besser als hier unten bei uns.
    Vielleicht sollte ich doch mal in den Norden fahren. Lieben Gruß, Yna
    P.S. Übrigens: Du hast was gewonnen 🙂

Schreibe einen Kommentar