wer ist mimmi mittwoch?

ihr alle! jede/r leser/in ist mimmi mittwoch. und in einem brief an sie, kann man alles packen, was mal ohne schischi und fotobearbeitung gesagt werden will. möchte noch jemand an mimmi schreiben? kein problem – sie freut sich über post. da bin ich mir sicher!

IMG_0578.PNG

liebe mimmi,

kennst du das hb-männchen noch? dieses zeichntrick-männchen, dass sich furchtbar aufregen konnte – mit dem slogan: wer wird denn gleich in die luft gehen?

ich jedenfalls kann sehr gut „gleich in die luft gehen“. es gibt so ereignisse, die lassen meine pulsader anschwellen, bringen mir die röte in’s gesicht und ich würde gerne irgendjemandem den hals umdrehen. aber ansonsten halte ich mich eigentlich für einen sehr friedlichen und ausgeglichenen menschen. 😉

nein, im ernst. klar, schimpfe ich beim auto fahren (keiner fährt besser als ich!). und natürlich rege ich mich zwischendurch auch gerne mal künstlich auf. das gehört dazu. und das muss raus, sonst wird’s ungesund. anonsten aber, streite ich mich sehr ungern. ich muss häufig auch erstmal drüber nachdenken und dann ist der ärger auch schon verflogen. keine ahnung, ob mich jemand als impulsiv beschreiben würde – ich würde das nicht. 🙂

wenn aber dinge nicht so laufen, wie ich mir das vorstelle und mir die schwierigkeit für die umsetzung meiner vorstellungen einfach nicht in den kopf will, dann gehe ich in die luft. nicht lange, aber intensiv.

folgendes hat mich gerade gestern zum besagten hb-männchen werden lassen: ein brief vom möbelhaus mit p, bei dem wir vor knapp 4 jahren unsere küche gekauft haben.

kurz zur vorgeschichte: bei der planung für die umbauarbeiten in unserem bungalow, haben wir auch ein schöne, großzügige und somit auch nicht ganz billige küche mit einkalkuliert. auf dieses ding bin ich stolz wie oscar, denn es ist der zentralste und meist genutzte punkt im haus. ich fand und finde weiße fronten toll und hatte mich für glasfronten mir relinggriffen entschieden. auf der holzplatte der küchenfront ist also noch eine glasschicht drauf. das glänzt toll (wenn es sauber ist) und lässt sich super einfach mit einem lappen reinigen. nach knapp 4 jahren mussten wir jetzt aber feststellen, dass sich türen und schränke total verzogen haben. also haben wir reklamiert. soweit alles noch unproblematisch, denn der küchenhersteller wusste offensichtlich schon von dem problem und tauscht die fronten anstandslos gegen ein verbessertes produkt aus. kleiner wehmutstropfen: die relinggriffe gibt es für diese oberfläche nicht mehr. jetzt sind es schlichte griffleisten, die oben auf der front aufliegen und so wohl auch das verziehen verhindern. erst war ich davon nicht so begeistert, jetzt muss ich sagen: sieht toll aus. vielleicht sogar besser. das verkaufsargument im möbelhaus war allerdings: die neuen griffe kosten 3x so viel wie die relinggriffe, also wird die küche noch hochwertiger. um ehrlich zu sein, ist mir der preis piep-egal. wenn mir der griff nicht gefallen hätte, hätten wir ein echtes problem gehabt. teuer macht nicht schön.

jedenfalls wurden letzten samstag die fronten von zwei netten monteuren getauscht. alles prima. bis zu dem paket mit den fronten für die vitrinenschränke. die waren nämlich auf einmal nicht mehr aus glas, sondern in der normalen weißen küchenfrontausführung. hallo??? das können sie gleich wieder mitnehmen, habe ich dem monteur gesagt. der meinte aber, das wird erstmal eingebaut, da er sonst kein geld für diesen auftrag bekommt und dann schreibt er eine neue reklamation, damit diese beiden fronten nochmal getauscht werden. na gut. hauptsache ich bekomme meine vitrinenfronten wieder.

und gestern kam der besagte brief: es tut uns leid, ihnen mitteilen zu müssen, dass es die vitrinenfronten in diesem programm und mit diesen griffen nicht mehr gibt.

jetzt kam der einsatz des hb-männchens. was, zum henker, soll das heißen????? dass ich jetzt meine schöne küche mit doofen küchenfronten an den vitrinenschränken akzeptieren muss? vergiss es!

heute habe ich beim möbelhaus mit p angerufen und die service-hotline gefragt, ob das denn wohl sein kann. die antwort: ich müsste mich bitte direkt an den vekäufer wenden, denn der hätte das so aufgeschrieben. dass er das so nicht aufgeschrieben hat, weiß ich mit ziemlicher sicherheit, denn wir waren mit unserer reklamation vor ort und haben das alles haarklein mit ihm besprochen. auch die vitrinenschränke!

so. jetzt dürfen wir also nochmal zum möbelhaus mit p fahren und das ganze nochmal aufrollen. das nervt. außerdem finde ich, hätte man uns auch mal kurz anrufen können, wenn es nicht mehr die gleichen vitrinenfronten gibt. dann hätten wir vorher schon mal was anderes aussuchen können. ach, und auf dem zettel für den austauschtermin stand: die monteure rufen sie bis 8 uhr an und teilen ihnen mit, wann sie kommen. es hat keiner angerufen. ich glaube, die haben in dem laden ein telefonproblem.

also, ich sag nur: to be continued!

und, liebe mimmi, wobei gehst du so richtig in die luft??

alles liebe

die frau s.

Share: