briefe an mimmi mittwoch – zähne zusammen beißen

wer ist mimmi mittwoch?

ihr alle! jede/r leser/in ist mimmi mittwoch. und in einem brief an sie, kann man alles packen, was mal ohne schischi und fotobearbeitung gesagt werden will. möchte noch jemand an mimmi schreiben? kein problem – sie freut sich über post. da bin ich mir sicher!

IMG_0578.PNG

 

liebe mimmi,

beißt du eigentlich auch oftmals die zähne zusammen?

ich habe das ja jahrelang einfach nur für einen blöden spruch gehalten, den man gerne vor zahnarztbesuchen zu hören bekommt. bis ich festgestellt habe, dass ich tatsächlich die zähne fest zusammen beiße. und zwar nachts. so fest, dass mir morgens manchmal die gesichtmuskeln richtig weh tun, weil alles total verspannt ist. offensichtlich verarbeite ich also meinen stress nicht nur in wirren träumen, sondern auch mit meinen zähnen.

der herr m. meint, man würde davon nachts nix merken, d. h. ich knirsche nicht mit den beißerchen, sondern presse sie offensichtlich fest aufeinander. oder aber, was eigentlich wahrscheinlicher ist, der herr m. hat einen so gesunden schlaf, dass er das geknirsche nicht hört. im gegensatz zu mir, denn ich wache auf, wenn er damit anfängt. 😉

na, jedenfalls saß ich vor ein paar monaten bei meiner lieblingszahnärztin (ja, sowas gibt’s – kaum zu glauben!) und mit einem blick auf meine vorderzähne, fragte sie mich, ob wir da nicht mal was machen wollen oder ob ich bereit wäre, die hübschen dingerchen irgendwann mal gegen andere einzutauschen. urgh! äh… wie? nö!!!

offensichtlich habe ich es geschafft, über die jahre die zähne vorne so abzuschleifen, dass es jetzt so langsam fraglich wird, wie lange die das noch so mit machen. aber ich knirsche doch gar nicht! und wenn, dann nur mit den backenzähnen!!! ätsch – denkste!

jetzt bin ich 43 jahre alt und trage nachts eine zahnspange. hmpf. ich hatte in meinem ganzen leben noch keine zahnspange! na gut – es nennt sich auch nicht zahnspange, sondern knirschschiene. super wort für’s scrabble. und total sexy, sich abends so ein ding reinzudrücken. herr m. trägt es mit fassung. 😉 zum glück ist das ding durchsichtig und recht klein und nur für die obere kauleiste, also kann ich damit ganz gut schlafen. ob’s hilft, weiß ich nicht. aber es bringt mich jeden abend zum lachen, wie es da so auf meinem nachttisch liegt. eigentlich wollte ich mir da so ein glas hinstellen und es darin versenken – als übung für die dritten. 😉  aber so spektakulär sieht das leider gar nicht aus.

habt ihr auch sowas? oder ähnliche hilfsmittel, die ihr nie für möglich gehalten hättet? könnt ihr nur mit teddy oder schlafmaske einschlafen? habt ihr mittlerweile eine gleitsichtbrille? geht nix mehr ohne die morgendliche kühlmaske auf den augen? los, auspacken! ich möcht’s wissen! 🙂

ich gönn mir jetzt mal einen apfel – denn noch kann ich feste zubeißen! 🙂

herzliche grüße

die frau s.

 

7 thoughts on “briefe an mimmi mittwoch – zähne zusammen beißen

  1. Ojeeee! Da hast Du was angesprochen! Ich bräuchte eigentlich auch eine Schiene, weil sich bei mir unten die Zähne so gaaanz langsam verschieben, was darin resultiert, dass der eine Vorderzahn unten nach außen gedrückt wird – megamäßig unschön! Derzeit geht es noch, aber wenn ich nichts tue, geht das irgendwann gar nicht mehr und dann stünde eine teure Op an. Und ich verdränge das Thema immer so…
    Das mit dem Zähne zusammenbeißen hatte ich auch mal. Ich hab definitiv nicht geknirscht, sondern alles gespannt, jedenfalls hatte ich in einer längeren Prüfungsphase echt tierische Schmerzen im Unterkiefer und rechts und links. Ist dann gottseidank von alleine wieder weggegangen, war aber sicher ein Warnsignal. Also pass mal schön auf Dich auf!
    LG /inka

  2. So, ich oute mich jetzt mal: ich trage seit über 10 Jahren eine Schiene. Eigentlich ist es schon meine dritte, denn nach einer Zahnregulierung musste eine Neue her und die damals amtierende Zahnärztin meinte, es gäbe da ein neueres, weicheres Material. Gute Idee: die hatte ich nach 2 Wochen durchgebissen, einfach so. Morgens beim Aufwachen konnte ich feststellen, das die sich in mehrere Teile zerbröselt hat…wo rohe Kräfte sinnlos walten ; ) Gut das ich nichts verschluckt habe. Seitdem habe ich a) den Zahnarzt gewechselt und b) Modell „superstrong“. Ohne Schiene hätte ich meine Beißerchen schon weggeknischt.
    Ähhh, und eine Gleitsichtbrille habe ich auch, aber sonst noch keine Prothesen, färbe mir nicht die Haare und trage auch keine Stützstrümpfe. Ich halte euch auf dem Laufenden!
    Es grüßt die Billa

  3. Naja, eine Lesebrille wird wohl demnächst fällig, noch reicht aber meine Armlänge aus 🙂 Früher habe ich immer gelacht, wenn jemand behauptet hat, „ab 40 geht´s bergab“ aber jetzt denke ich manchmal, dass vielleicht doch was dran ist. Ständig hat man andere Abnutzungserscheinungen und Zipperlein. Aber solange wir im kopf noch jung sind, tragen wir das mit Fassung, oder?
    Liebe Grüße,
    Dani

  4. Ich fange da jetzt mal gar nicht erst an. Ich bin ja noch ein paar „Tage“ älter. Ich sag dir, wenn dir plötzlich die Gelenke weh tun beim Sport, verstehst du die Welt nicht mehr. Vorher noch Halbmarathons gelaufen, jetzt nicht mal mehr 9 km joggen. Wechseljahre nennt man das wohl. Na immerhin bekomme ich keine Schweißausbrüche und kann nachts schlafen 🙂 Und sonst? Wenn ich mir nicht die Haare färben würde, wäre ich wahrscheinlich schon grau, wie eine Maus. Auf die Entfernung erkenne ich Herrn H. nur am Gang, dafür kann ich Schriften lesen, die andere für Staubkörnchen halten. (Ohne Brille!!!) Prothesen trage ich keine, auch Nachts nicht. So, jetzt habe ich gleich zwei Arzt-Termine… tja, ich sags ja, man wird nicht jünger 🙂 LG Yna

  5. Manchmal habe ich das Gefühl wir teilen nicht nur den Vornamen 😉 Auch ich knirsche nicht, beiße aber nachts eben so kräftig zu wie du beschreibst… und mit den Träumen, das haben wir ja schon beschrieben.
    Leider habe ich keinen Lieblingszahnarzt, aber sollte mich wohl mal auf die Scuhe begeben.
    Was ich des nachtens auch noch regelmäßig schaffe: ich verrenke mich im Nacken, so dass ich mit Blockierungen oder Schwindelgefühl aufstehe…nicht schön, sag ich dir.
    Na ja man wird halt nicht jünger *lol*.

    Liebe Grüße
    Stephi

Schreibe einen Kommentar