briefe an mimmi mittwoch – ich flipp aus!

wer ist mimmi mittwoch?

ihr alle! jede/r leser/in ist mimmi mittwoch. und in einem brief an sie, kann man alles packen, was mal ohne schischi und fotobearbeitung gesagt werden will. möchte noch jemand an mimmi schreiben? kein problem – sie freut sich über post. da bin ich mir sicher!

mimmi_mittwoch

liebe mimmi,

heute muss ich schimpfen.

*schimpf* *schimpf* *schimpf*

ich trage es ja normaler weise mit gelassenheit, aber aktuell ist meine geduld diese woche irgendwie noch dünner als sonst und deswegen NERVT es: SPAM – SPAM – SPAM!

in welches email-postfach auch immer ich gucke, privat oder beruflich, es ist voll mit müll. obwohl wir im büro eine mega firewall haben, werden die spam-mails fein säuberlich gesammelt und einem extra ordner angezeigt. das ist schon mal ganz nett, aber dennoch erfordert es ein durch gucken, ob da nicht versehentlich was wichtiges drin gelandet ist.

privat ist es auch nicht besser. spam wird in einem extra ordner gesammelt – fein. aber trotzdem muss man durch gucken.

und was dann da alles so drin steht! pseudo-rechnung über pseudo-rechnung. mahnungen, die einem das herz in die hose rutschen lassen. partnerangebote, die über die jugendfreiheit weit hinaus gehen. unglaublich! und UNMÖGLICH!!!!

am schlimmsten finde ich aber die immer besser werdenden phising-emails. von paypal bekam ich letztens eine info, ich hätte eine zahlung von fast 900€ an einen französischen pharma-shop avisiert. huaaaa! da hatte ich erstmal das p in den augen! schnell mal direkt auf meinem konto geguckt, aber zum glück war da keine abbuchung. phew… aber diese dämlich email war so ECHT. allerdings gab’s einen fetten button „stornierung“ und ich war im ersten moment so geschockt von der summe, dass ich da schon drauf klicken wollte. im letzten moment machte es aber „klick“ und ich hab’s gelassen. denn da werden dann die daten abgefragt, mit denen diese miesen a—fieeeeep-löcher dann die konten knacken.

und was ist das resultat? man antwortet auf keine von diesen emails mehr. tja – und dann kommt die bitte der dkms, die daten zu bestätigen, weil das WICHTIG ist und vielleicht jemandem das leben retten kann. und frau s. ist hin und her gerissen, ob sie sich da nun durch klicken soll oder nicht. oder ob das auch alles nur fake ist. ich habe also trotzdem auf die dkms-mail geantwortet. nachdem ich fast 20 minuten alles kontrolliert habe, was mir einfiel, um die echtheit der anfrage zu bestätigen. ich hoffe, ich hatte recht und bekomme nicht bald wieder eine böse überraschung.

ich bin nämlich schon mal auf so einen phishing-trick rein gefallen und saß am ende bei der kriminalpolizei, weil man mich beschuldigte, ware bestellt und nicht bezahlt zu haben. zum glück ließ sich das gegenteil beweisen. aber ganz ehrlich – den schreck brauche ich nicht nochmal.

deshalb, ihr miesen internetverbrecher: verpisst euch verschwindet aus meinen email-fächern!!!!

so – jetzt ist’s besser. 🙂

wie ist das bei euch? werdet ihr auch so zugespamt? nervrt euch das auch so? seid ihr auch schonmal auf sowas rein gefallen?

lasst mal hören!

herzliche grüße

die frau s.

4 thoughts on “briefe an mimmi mittwoch – ich flipp aus!

  1. Ja, da sprichst du mir aus der Seele.
    Bei meinen GMX Fächern kommen immer gleich 10-20 Stcük, gesammelt, aber trotzdem….
    In meiner „normalen“ Mail habe ich seit neuestem auch so eine Art Newsletter von verschiedenen Designer Labels.
    Leider habe ich versucht einen der Newsletter abzubestellen, – jetzt bekomme ich noch mehr!! Das ist so ein Schei** das geht mir tierisch
    auf den Keks. Und die Pishing Mails? Da könnnte ich kotzen! Sorry! PayPal kommt auch öfters. Manchmal allerdings an meine GMX Adresse, mit der ich da ja gar nicht angemeldet bin. Aber trotzdem loggt man sich erst mal ganz normal dort ein, um zu sehen, ob alles in Ordnung ist. Ich weiß auch gar nicht mehr, was man da tun soll oder kann. Ich weiß auch gar nicht, was dieser ganze Mist eingentlich soll? Mittlerweile habe ich immer schon Angst, wenn meine Telefon Online Rechnung kommt. Soll ich da jetzt draufklicken, oder lasse ich das lieber. Den Spam-Mailern wünsche ich echt die Krätze an den Hals. So!
    Trotzdem alles Liebe 🙂 Yna

  2. Liebe Frau S.,

    ich kann etwas Schönes berichten: Ich bekomme keine Spam-Mails. Keine. Ehrlich! Und das liegt vermute ich am wunderbaren Emailanbieter Posteo.de. Der kostet zwar 1 Euro im Monat, aber die 12 Euro im Jahr sind gut investiert. Also ich achte auch sonst darauf wo ich meine Emailadresse hinterlasse. Versuche es doch mal!

    Liebe Grüße,
    Jessie

    1. hmmm…. vielleicht sollte man wirklich mal darüber nachdenken, geld für ein anständiges email-programm auszugeben. aber ich finde das irgendwie nicht in ordnung, mich von den spam-mailern zu sowas drängen zu lassen. und im büro werden wir ja auch von sowas überrollt – und da ist daten- und sicherheitstechnisch echt alles top!
      aber trotzdem danke für den tip!!!

Schreibe einen Kommentar